Tag der offenen Tür im BN Weihenstephan am 7.3.15

Am 7.3.15 fand ein Tag der der offenen Tür in Freising in den Vereinsräumen des Bürgernetz Weihenstephan statt. Präsentiert wurden die bisherigen Arbeitsergebnisse des vom Bürgernetzverband geförderten Projekts 3D-Drucker.

Nähere Informationen siehe beigefügte Dateien.

Status Förderprojekt 3D-Drucker

Status Förderprojekt 3D-Drucker

Ulrich Steuer

bingo e.V. gründet Freifunk

Das Bürgernetz Ingolstadt Bingo e.V. hat ein Freifunknetz gestartet. Erste Accesspoints sind sind aktiv. Bingo sucht noch Mitwirkende.

Nähere Informationen unter:

http://ingolstadt.freifunk.net

 

Flyer Freifunk Ingolstadt

 

Ulrich Steuer

Erlanger Linuxtag 2015

Am Samstag, den 28.2.15 findet von 10 bis 17 Uhr der Erlanger Linuxtag 2015 statt.

Geboten werden 11 Vorträge rund um das Thema Linux.

Nähere Informationen unter http://www.erlug.der/erlanger-linuxtag-2015/

linuxtag-2015

 

 

Ulrich Steuer

Martin Haase – CCC-Vortrag zur Digitalen Agenda der Bundesregierung

Mit den wissenschaftlichen Methoden der Philologie führt Prof.Dr. Martin Haase eine eine Textanalyse der “Digitalen Agenda 2014-2017″ der Bundesregierung durch.

Das Ergebnis ist bemerkenswert. Der geplante flächendeckende  Ausbau der Breitbandtechnologie soll nämlich ohne Mittel aus dem Bundeshaushalt stattfinden.

  • Die geschätzten Kosten liegen zwischen 20 und 95 Milliarden € . Das lässt vermuten, dass keine fundierten Kostenuntersuchungen vorliegen.
  • Das Angagement der Bundesregierung besteht in der Versteigerung freiwerdender Funkfrequenzen. Versteigerung vermutlich im 2.Quartal 2015.
  • Investieren soll die Industrie.
  • Investitionslücken müssen bezahlt werden – durch die Kunden und mit Geldmitteln aus der Versteigerung.
  • Einzige konkrete Massnahme der Bundesregierung ist die Ausstattung von BKA und Verfassungsschutz mit mehr Personal und Geld zur Überwachung des Datenverkehrs.

Fazit: Es handelt sich hier um reinen Wirtschaftsliberalismus. Der Staat sorgt nur für den passenden gesetzlichen Rahmen. Ein Dialog findet nur zwischen Industrie und Bundesregierung statt. Die Bürger stehen außen vor.

Der durchaus humorvolle Vortrag dauert 62min und ist zu finden unter:

www.youtube.com/watch?v=dS1RVI_VEs0

Die digitale Agenda ist zu finden unter:

www.bmwi.de/BMWi/Redaktion/PDF/Publikationen/digitale-agenda-2014-2017,
property=pdf,bereich=bmwi2012,sprache=de,rwb=true.pdf

 

Info Martin Haase

 

Ulrich Steuer

 

 

Tag der offenenTür im Bürgernetz Weihenstephan

Das Bürgernetz Weihenstephan veranstaltet am Samstag, den 7.3.15 von 9-14 Uhr einen Tag der offenen Tür mit interessanten Themen.

Ort:  Bürgernetz Weihenstephan, General-von Stein-Straße 1, 85356 Freising, Eingang auf der Schmalseite des Gebäudes im Norden

Themen:

  • Vorstellung des vom Bürgernetzverband e.V. geförderten Projekts “3D-Drucker”
  • Anwendungsmöglichkeiten für den ca. 30€ teuren Einplatinen-Computer Raspberry Pi der britischen Paspberry Pi Foundation.
  • Anwendungsmöglichkeiten für den Mikrocontroller Arduino

Diese Themen sind insbesondere für technikinteressierte Jugendliche sehr interessant.

Vortragende ist  Britta Feldner vom Förderverein für innovative Medien und Schulung FiMus e.V.

Die Mitglieder der Bürgernetzvereine und Sonstige sind herzlich eingeladen.

 

Ulrich Steuer

Anlagen:

Info über Martin Haase

 

E-Mail-Verschlüsselung

Die Linix User Group Ingolstadt e.V. bietet in Zusammenarbeit mit bingo e.V. und Asamnet e.V.  eine Informationsveranstaltung zum Thema E-Mail-Verschlüsselung  mit anschließendem Workshop an.

Am Ende der Veranstaltung soll jeder Teilnehmer in der Lage sein, auf seinem Notebook verschlüsselte E-Mails zu versenden und zu empfangen.

Die Veranstaltung richtet sich an Windows-, MacOS-, und Linux -User.

Mitzubringen sind :                    2 gültige Ausweisdokumente (reisepaß, Peronalausweis, Führerschein)

eigenes Notebook

 

Ort und Zeit:                                DJK-Gaststätte Ingolstadt, Maximilianstraße 25, 85051 Ingolstadt

Freitag, 21.11.14 um 19.30h

 

 

 

Ulrich Steuer

Digitale Agenda 2014-2017 und Entwurf des IT-Sicherheitsgesetzes der Bundesregierung

Gemäß Pressemitteilung vom 20.8.14 hat die Bundesregierung die “Digitale Agenda 2014-2017″ verabschiedet.

Kernziele:

1. Die stärkere Erschließung des Innovationspotenzials unseres Landes für weiteres Wachstum und Beschäftigung.

2. Die Unterstützung beim Aufbau flächendeckender Hochgeschwindigkeitsnetze und die Förderung digitaler Medienkompetenz für alle Generationen, zur Verbesserung des Zugangs und der Teilhabe.

3. Die Verbesserung der Sicherheit und den Schutz der IT-Systeme und Dienste, um Vertrauen und Sicherheit im Netz für Gesellschaft und Wirtschaft stärker zu gewährleisten.

 

Ebenso wurde der Entwurf des IT-Sicherheitsgesetzes kürzlich verabschiedet.

Ich empfehle allen Mitgliedsvereinen des Bürgernetzverbandes, die Unterlagen in der Anlage zu lesen und auf  kritische Punkte zu prüfen. Es ist sinnvoll, daß wir uns an der Diskussion aktiv beteiligen und notwendige Änderungen einfordern. Ich bitte um Kommentare.

 

Ulrich Steuer

Anlagen:

digitale-agenda

Infoblatt_IT-Sicherheitsgesetz

Entwurf_IT-Sicherheitsgesetz

Die Deutsche Post bietet einen Messenger-Dienst an – SIMSme

Der kürzlich von der Deutschen Post eingeführte Messenger-Dienst SIMSme ist die von vielen WhatsAPP- Facbook-Nutzern erwartete Alternative.

Gemäß Information von der Webseite  smsme.de  werden  Texte, Bilder, Videos, Standorte oder Kontaktdaten sofort Ende-zu-Ende verschlüsselt.

Weitere Aussagen:

  • Niemand kann mitlesen, auch die Deutsche Post nicht.
  • Passwortschutz. Das Passwort ist nur auf dem eigenen Smartphone abgelegt. Damit ist ein Rücksetzen über die Deutsche Post nicht möglich.
  • Überprüfung der eigenen Kontakte  per QR-Code Scan.
  • SIMSme benutzt nur das eigene Adressbuch im Smartphone.  Kontakte müssen nicht aufs Neue hochgeladen werden.
  • Selbstzerstörungsfunktion der gesendeten Nachrichten über einen Countdown, den man einrichten kann. Damit soll garantiert sein, dass man keine Spuren im Netz hinterlässt. Nur Versender und Adressat sollen die Nachricht lesen können. Die Einrichtung des Countdown kostet einmalig 89 Cent.
  • Der Chat-Verkehr läuft nach Aussage der Deutschen Post ausschließlich über Internet-Server in Deutschland.
  • Die Rechte an den versendeten Nachrichten verbleiben beim Nutzer.

 

Hoffen wir, dass das auch alles funktioniert.

Ulrich Steuer

Mitgliederversammlung 2014

Die Mitgliederversammlung des Bürgernetzverband e.V. findet am 20.September 2014 um 11 Uhr in der DJK-Gaststätte in Ingolstadt statt. Siehe Lageplan.

Einladung und tagesordnung gehen schriftlich an die Vorstände der Bürgernetzvereine.

Lageplan

 

Ulrich Steuer

“Irgend jemand zahlt immer” SPIEGEL-Interview mit Jaron Lanier

Ich empfehle, das im SPIEGEL vom 30.6.2014 erschienene Interview zu lesen. Jaron Lanier gilt als der schärfste Kritiker der großen Internet-Konzerne. Hier einige Kernsätze frei nach Lanier:

  • Die Anonymität im Netz ist ein großes Problem. Sie fördert die Dummheit und Gemeinheit der Menschen
  • Im Cyberkapitalismus wir derjenige mit dem größten Computer zur weltbeherrschenden Macht
  • Amazon scheint ja sich förmlich zu weigern, Profit zu machen. Es schlingt nur immer mehr und mehr des Marktes an sich.
  • All diese Firmen Amazon, Google, Facebook sind deshalb so anders, weil sie einerseits kapitalistische Unternehmen sind, die Profit machen wollen, andererseits aber von einem digitalen Utopismus getragen wird, der letztlich zum Ziel hat, die gesamte Gesellschaft zu optimieren.
  • Diese Unternehmer, Larry Page, Jeff Bezos, Mark Zuckerberg haben eine Mission, die größer ist als der Kapitalismus. Sie hat religiöse Züge.
  • Die digitale Ideologie ist im Kern eine Heilslehre, die mit dem Kommunismus vergleichbar ist, der als gute Idee begann, bevor alls in der Katastrophe und im Gulag endete.
  • Macht erlangt man, indem man den Menschen auf kurze Sicht etwas gibt, was sie wollen oder brauchen, un damie eine langfristige Abhängigkeit schafft. Früher wurde man König. Heute wird man Mark Zuckerberg.

Ulrich Steuer